CeBIT 2016 – HTC Vive Pre, Google Glas, 3D-Fullbodyscanner, Hausautomation

CeBIT 2016 – HTC Vive Pre, Google Glas, 3D-Fullbodyscanner, Hausautomation

Seit gestern läuft die CeBIT. Bei der Vielzahl der Aussteller und Stände kann man leicht den Überblick verlieren – und die ein oder Gelegenheit verpassen, interessante Dinge zu sehen. An dieser Stelle daher ein paar subjektive Tipps, welche Stände sich besonders lohnen:

Botspot

Unter dem Motto „make it 3D“ zeigt die Firma Botspot einen futuristisch anmutenden 3D-Fullbody-Scanner, der innerhalb von Millisekunden mit Hilfe eines Kamera-Arrays Gegenstände und Personen digitalisiert. Momentan kann das System eine 3D-Momentaufnahme erzeugen. Videoaufnahmen sind (noch) nicht möglich. Zumindest vom Prinzip her dürften aber auch VR-fähige Videos mit dieser Lösung näher rücken. Hier ein Eindruck des Scannerraums:

bs

bs1

Botspot findet ihr übrigens in Halle 11, Stand D61

Innoactive

Am Stand von Innoactive habt ihr die Gelegenheit, die HTC VIVE PRE auszuprobieren. Innoactive selbst stellt VR-Lösungen für Retail-Stores zur Verfügung – laut Internetseite u.a. auch in den „flagship stores“ von Saturn in Ingolstadt und Berlin. Wer mehr erfahren will, kann auch diesen Bericht bei den VRNerds nachlesen. Etwas schade: Als der Stand leer war, lief die Präsentation noch nicht und danach war die Warteschlange schon recht lang. Es war übrigend die einzige HTC VIVE PRE, die ich auf der Messe entdeckt habe. Wer sie also einmal ausprobieren möchte, dem sei dieser Stand empfohlen. Das Oculs Rift DK2 findet ihr auf der CeBIT übrigens gefühlt an jeder Ecke – auch ohne Wartezeit und teilweise mit „Hexenbesen“.

inno

Innoactive und die HTC Vive Pre findet ihr in Halle 6, Stand D17.

Picavi

Im Vorbeigehen ist mir eine Google Glas aufgefallen, die auf einem Messetisch lag. Grund genug, kurz bei Picavi halt zu machen. Dabei habe ich auch noch das ein oder andere Detail zu Pick-By-Vision Systemen erfahren, die z.B. in Logistikzentren zum Einsatz kommen können. Für mich relativ spannend, da ich auch schon Pick-By-Voice im Echtbetrieb sehen konnte.

picavi

googleglas

Die Google Glas und Picavi findet ihr in Halle 11, Stand D48

World of VR

Ein Vintage Stereoskop ließ mich am Stand von World of VR stoppen. Wer möchte kann hier eine Oculus Rift mitsamt Leap-Motion Controler ausprobieren. Da ich dieses Setting schon kannte und meine Aha-Effekte im Hinblick auf VR-Eingabegeräte mit der Razer Hydra und zuletzt mit Perception Neuron schon hatte, habe ich dann doch noch eine Cardboard-Brille von World of VR aufgesetzt. Gezeigt wurde eine Augmented Reality Anwendung. Das Display der Brille zeigte die durchgeschleifte Kameraufnahme des Smartphones. Ein reales Objekt (hier ein Würfel) wurde dann von der App erkannt und erzeugte virtuelle Gegenstände, die sich auf dem Würfel zu befinden schienen. Das Konzept gefiel mir schon ziemlich gut und zeigt einmal mehr, dass die Grenzen zwischen VR und AR in Zukunft vermutlich noch weiter verschwimmen werden. Hier ein paar Impressionen der Vintage-Brille und der World of VR-Lösung (das Cardboard hat einen Freiraum für die Smartphonekamera um die AR-Anwendung ausführen zu können).

1

5

World of VR findet ihr in Halle 11, Stand A38.

Tinkerforge

Hard- und Software für Hausautomation findet ihr auf der diesjährien CeBIT massenweise. Hier entstehen gerade eine ganze Reihe spannender Ideen. An dieser Stelle kann ich nur einen kleinen Überblick der Stände geben, an denen ich interessante Gespräche hatte. Anfangen möchte ich mit Tinkerforge. Sympathische Entwickler, coole Idee, unbedingt im Blick behalten. Wir haben kurz über die Möglichkeiten der Integration in FHEM und openHAB gesprochen. Spannend!

tinkerforge

Tinkerforge bastelt in Halle 11, Stand D33.

Yoswit

Ideen für eine ganze Reihe neuer Schaltaktoren scheinen da zu sein. Yoswit zeigte u.a. Schalter, die mittels BLE funktionieren und mit einer Smartphone-App interagieren können. Interessantes Konzept – demnächst wahrscheinlich mehr auf Kickstarter.

yoswit

Yoswit findet ihr in Halle 11, Stand D49.

Z-Wave Europe

Z-Wave Europe war ebenfalls vertreten. Am Stand war auch der „Z-Wave-Evangelist“ Dr. Christian Paetz zu treffen und für ein Gespräch zu gewinnen. Auch dieser Stand ist also einen Zwischenstopp wert.

IMG_3291

Z-Wave wird in Halle 13 an Stand D72 vorgestellt.

Toposense

Bewegungserkennung in stockfinsteren Räumen? Für Fledermäuse kein Problem. Ein interessantes Konzept findet sich zudem am Stand von Toposense. Hier werden Handbewegungen per Ultraschall erkannt und ein erster Prototyp vorgestellt.

topsense

Toposense tüftelt in Halle 6, Stand D17.

Written by Sven